Berlin für Berlinale-Touristen

Auch dieses Jahr wird die im Februar stattfindende Berlinale wieder jede Menge Filmfreunde aus aller Welt anziehen. Wer für einige Tage in Berlin weilt, möchte jedoch seine Zeit nicht nur ausschließlich im Kino verbringen. Denn die Stadt hat auch sonst so einiges zu bieten, was gut damit verbunden werden kann.

Tipps rund um die Berlinale

Da viele Berlinale-Kinos direkt im Zentrum Berlins liegen, können Cineasten nach oder vor dem Film bekannte Sehenswürdigkeiten oder interessante Museen erkunden. Vom Berlinale Palast am Marlene-Dietrich-Platz aus lässt sich z. B. ausgiebig über den Potsdamer Platz flanieren, wo außerdem die Deutsche Kinemathek und die Dali-Ausstellung zu finden ist. Neben der vielseitigen Gastronomie, die kulinarische Genüsse oder auch nur einen Kaffee zwischendurch bietet, ist ein Gang durch die Arkaden, einem mehrstöckigen Einkaufscenter, empfehlenswert.

Dort kommen Touristen, die das Shopping lieben, genauso auf ihre Kosten wie Schaufensterbummler. Wer sich für junge Filmtalente interessiert, sollte sich das parallel laufende Programm der Berlinale Talents (bis 2013 unter dem Namen „Talent Campus“ bekannt) im HAU Hebbel am Ufer näher ansehen. Zahlreichen der dortigen Diskussionen und Vorträgen können nämlich auch Besucher beiwohnen.

Begehrte Souvenirs für Touristen

Berlinale 2014 Palast

Die Berlinale 2014 wird wieder Touristen aus aller Welt anziehen.

Wer im „alten Westteil“ Berlins das Kino „Zoo-Palast“ verlässt, findet rund herum viele Läden, die Souvenirs von der Postkarte bis zum T-Shirt anbieten. Auch der Kurfürstendamm und die Gedächtniskirche sind nur einen Katzensprung entfernt. An den Abenden steigen die berühmten Berlinale-Partys, bei denen teilweise auch bekannte Stars auftauchen.

Das Adagio ist eine der Locations, die im Programmheft zu finden sind. Wer einen Blick auf die internationalen Stars erhaschen möchte, sollte außerdem frühzeitig zur Eröffnungsgala der Berlinale am Donnerstag anwesend sein. Denn zahlreiche prominente Filmschauspieler haben sich dafür angekündigt. Touristen, die zum richtigen Zeitpunkt ihre Kamera zücken, haben natürlich ein ganz besonderes Souvenir. Aber auch die Berlinale-Merchandising-Stände, der Online-Shop oder ein Souvenirshop in Berlin bieten diverse Mitbringsel, die gut ankommen. Besonders begehrt sind alljährlich Taschen mit dem Logo der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Daheimgebliebene freuen sich aber sicher auch über Schlüsselanhänger oder Kugelschreiber mit dem berühmten Bären.

Berliner Veranstaltungen zum Tag der Deutschen Einheit

Bereits zum 22. 23. Mal jährt sich am 3. Oktober der Tag der Deutschen Einheit. Aus diesem Anlass finden in Berlin wieder zahlreiche kostenlose Veranstaltungen statt. Wir sagen, wo was los ist:

Brandenburger Tor, Berlin

© [email protected]

Volksfest am Brandenburger Tor

Am Brandenburger Tor und auf der Straße des 17. Juni gibt es rund um den Tag der Deutschen Einheit wieder ein mehrtägiges Volksfest, das Groß und Klein begeistert. Vom 3. bis 6. Oktober erwartet die Besucher auf zwei Bühnen ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, unter anderem mit Musik von Playground, Easy Going und Stella Nova. Für die Kleinen gibt es einen Kunstspielplatz, außerdem werden Ponyreiten, Büchsenwerfen und Riesenradfahren angeboten. Den krönenden Abschluss des offiziellen Feiertages bildet ein imposantes Feuerwerk.

Erinnerungstage deutscher Geschichte

Das Deutsche Historische Museum veranstaltet zum Tag der Deutschen Einheit den Erinnerungstag deutscher Geschichte. Dazu werden am 3. Oktober mehrere kostenlose Themen- und Familienführungen durch die ständige Ausstellung des Museums angeboten. Auch auf eigene Faust kann das Deutsche Historische Museum an diesem Tag bei kostenlosem Eintritt erkundet werden.

Tag der offenen Moschee

Seit 1997 findet alljährlich zum Tag der deutschen Einheit auch der Tag der offenen Moscheen statt. Die Moscheegemeinden laden zu Führungen, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen, Büchertischen sowie Folklore ein und beantworten bei Tee, Kaffee und Spezialitäten aus aller Welt die Fragen der Besucher.

Tanz in den Tag der Einheit

Unter dem Motto “Ost meets West / Wedding meets Prenzlauer Berg” findet am Vorabend des Tages der Deutschen Einheit die Gleimtunnel-Party statt. Die kostenlose Party in dem ehemaligen Sperrgebiet findet bereits zum sechsten Mal statt. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Tipps für das Wochenende

Wochenendtipps Berlin Wie so oft haben Berliner und Berlin-Besucher auch dieses Wochenende wieder die Qual der Wahl zwischen einer Fülle an Veranstaltungen. Gleich mehrere (Kurz-)Filmfestivals, Bier- und Wasserfest sowie vieles mehr buhlen um die Gunst der Gäste. Wir haben eine Auswahl an Veranstaltungen zusammengestellt.

Hitzestau Kurzfilmfestival

Shorts Attack! feiert sein 10 jähriges Jubiläum auf dem Arena Badeschiff. Neben dem Augustprogramm „Hitzestau – auf den Sommer“ gibt es ein Jubiläums-Überraschungsprogramm mit Kultfilmen aus der Shorts Attack! Geschichte. Für musikalische Untermalung sorgt das Lea W. Frey Trio.

Wann: 03.08.2012, 20:30 Uhr
Wo: Arena Badeschiff
Eintritt: 9 EUR, ermäßigt 7 EUR

British Shorts Kurzfilmfestival

Die British Shorts gehören zu den erfolgreichsten Filmfestivals in Berlin. Die Sommer Edition im Freiluftkino Insel zeigt ausgezeichnete Kurzfilme und andere Highlights von den Britischen Inseln.

Wann: 03.8.2012, 21:00 Uhr
Wo: Freiluftkino Insel im Cassiopeia
Eintritt: 6,50 EUR, mit Berlin Pass 5 EUR

entzaubert d.i.y. queer film fest 2012

Das entzaubert d.i.y. queer film fest 2012 zeigt Low- und No-Budget-Filme und bietet zahlreiche Workshops an. Die Filme befassen sich unter anderem mit Geschlechter- und Machtstrukturen, Rassismus und Militarismus. Kino, Partylocation und Diskussionsplattform in einem ist die Wagenburg Schwarzer Kanal.

Wann: 02 – 05. August 2012
Wo: Wagenburg Schwarzer Kanal in der Kiefholzstraße 74 (nahe S-Bhf. Treptower Park)
Eintritt: gegen Spende

ROMArts Vernissage und Musik

ROMArts ist ein Kunst- und Begegnungsprojekt zwischen jugendlichen Roma aus Mittel- und Ostmitteleuropa. Die Ergebnisse des Projektes, das den Jugendlichen filmtechnische Fähigkeiten und künstlerische Ausdrucksformen vermittelt, können auf der Vernissage begutachtet werden. Auf der anschließenden Party gibt es eine Fusion aus elektronischer und Roma-Musik.

Wann: 04. August 2012, 20.00 Uhr
Wo: Panke, Gerichtstraße 23, 13347 Berlin
Eintritt: frei

Internationales Bierfestival 2012

Beim beliebten, jährlich stattfindenden Internationalen Bierfestival gibt es über 2000 Bierspezialitäten von 300 Brauereien aus 86 Ländern. Das diesjährige Motto lautet „Biere der Ostseeregion“. Dazu sorgen auf 19 Bühnen Künstler aus dem In- und Ausland mit Live-Musik sowie Show- und Unterhaltungsdarbietungen für Unterhaltung.

Wann: 03. – 05. August 2012
Wo: Karl-Marx-Allee zwischen Strausberger Platz und Frankfurter Tor
Eintritt: frei

Wasserfest

Veranstaltungstipps Berlin Im letzten Jahr kamen 15.000 Besucher zum Wasserfest. Auch dieses Jahr verwandeln sich das Rolandufer und die Neue Jüdenstraße wieder in Inseln mit vielen Attraktionen zum Sehen und Mitmachen für große und kleine Wasserfans. Für musikalische Unterhaltung sorgen unter anderem 17 Hippies und The Love Bülow.

Wann: 04. August 2012, 13 – 21 Uhr
Wo: Rolandufer und Neue Jüdenstraße
Eintritt: frei

Prince Charles

Prince Charles ist nicht unbedingt Prinz Charming. Viel Beton, wenig Licht.

Prince Charles

image

image

Prince Charles

Christopher Street Day Berlin

CSD Berlin

© [email protected]

Dieses Wochenende findet in Berlin zum 34. Mal der Christopher Street Day statt. Rund eine Million Menschen werden wieder auf die Straße gehen, um für die Rechte von Schwulen, Lesben, Transsexuellen und Transgender, Inter- und Bisexuellen zu demonstrieren.

Der CSD erinnert an das Aufbegehren von Homosexuellen und anderen sexuellen Minderheiten gegen Polizeiwillkür am 27. Juni 1969 in der New Yorker Christopher Street, bei dem es zu tagelangen Straßenschlachten zwischen Homosexuellen und der Polizei kam. In Berlin findet der CSD seit 1979 statt. Damals demonstrierten in West-Berlin 400, teils vermummte, Teilnehmer für ihre Rechte.

Am 23. Juni ziehen bunt geschmückte Wagen von Kreuzberg bis nach Mitte, wo die Teilnehmer am Brandenburger Tor eine Abschlusskundgebung und ein Live-Programm erwarten. Der CSD wird auch dieses Jahr wieder von einem bunten Festivalprogramm begleitet.

Auf Radio Eins gibt es am 23. Juni zwischen 14 und 18 Uhr eine Sondersendung zum Christopher Street Day. Für Die warme Welle berichten mit Frauke Oppenberg und Holger Wicht live von der Parade. Dazu gibt es Gäste aus Politik und Kultur sowie die passende Partymusik.

Mit Musik den Sommer begrüßen

Fete de la Musique Berlin

© Kai [email protected]

Wie jedes Jahr zum Sommeranfang erklingt auch dieses Jahr am 21. Juni in 340 Städten wieder weltweit die Fête de la Musique. Was 1982 mit der Idee des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang in Paris begann, hat sich längst zu einem globalen und populären Ereignis entwickelt.

Seit 1995 wird die Fête de la Musique auch in Berlin gefeiert. Dank der Ausnahmezulassung für Straßenmusik kann am 21. Juni zwischen 16 bis 22 Uhr in ganz Berlin an öffentlichen Plätzen akustisch musiziert werden. Auf mehreren Dutzend Bühnen im gesamten Stadtgebiet gibt es außerdem ein Programm mit sämtlichen Musikstilen – und das alles bei freiem Eintritt. In den Straßen, in Parks, Konzertsälen, Clubs und Kirchen entfaltet sich zur Fête de la Musique die lebendige und bunte Musikszene der Metropole in all ihren Facetten.

Ausführliche Informationen zum Programm der Fête de la Musique finden Sie hier.

Neueröffnung: ONE80° Hostel Berlin

„Hundertachtzig Grad anders“ ist das Motto des neuerbauten ONE80° Hostel mitten im Herzen Berlins, nur ein paar Schritte vom Alexanderplatz entfernt. Das Hostel mit seinen 133 Zimmern und 703 Betten besticht durch edles Design, die hochwertige Ausstattung und tägliche Events – und das alles zu unschlagbar günstigen Preisen.

Reise Berlin: ONE80° Hostel Berlin

© ONE80° Hostel Berlin

Hochwertige Ausstattung

Neben dem großen Lounge-Bereich, in dem wechselnde Ausstellungen junger Künstler stattfinden, gibt es einen technisch gut ausgestatteten hosteleigenen Club. Die Aktion trade gigs 4 beds bietet nationalen und internationalen Künstlern die Möglichkeit, im Club aufzutreten und dafür zwei Tage im ONE80° Hostel einzuchecken. Auch Auftritte von Resident-DJs, Poetry Slams sowie Business-Weekends sind geplant. Internet-Terminals und kostenloses WiFi im ganzen Haus sowie der hauseigene Fotoautomat bieten Gästen die Möglichkeit, zeitnah ihre Erlebnisse mit Freunden und Verwandten zu teilen.

Tägliche Events

Das ONE80° Hostel Berlin ist bestens mit der Kunst- und Kulturszene der pulsierenden Metropole Berlin vernetzt. Täglich gibt es „urbane Berlin-Abenteuer“, die von den qualifizierten Mitarbeitern mit profundem Wissen um die Berliner Szene ausgesucht werden. Ob Touren durch Berliner Künstlerateliers, Festivals, Flohmärkte, Straßenfeste oder Grillparties – ausgewählte Veranstaltungen werden tagesaktuell angeboten. Ausführliche Informationen über das ONE80° Hostel Berlin finden Sie hier.

Berlin-Prenzlauer Berg

Reise Berlin: Berlin-Prenzlauer Berg

Kollwitzplatz © mK B.@flickr

Berlin, die Regierungshauptstadt Deutschlands, gehört zu den spannendsten und abwechslungsreichsten Städten der Welt. Ein unschlagbares Kulturprogramm aus Musikveranstaltungen, Museen verschiedenster Kunstarten und die Multi-Kulti-Szene machen eine Reise nach Berlin einzigartig. Weitläufige Parks, die Spreepromenade und der Wannsee versprechen Entspannung und Erholung. Einige Stadtteile sind so individuell, dass sie besondere Beachtung verdienen. Der absolute Geheimtipp für Ihre Reise nach Berlin ist der Stadtteil Prenzlauer Berg.

Leben und leben lassen

Prenzlauer Berg, einst eigenständig und danach eingemeindet in Pankow, war stets ein Ort für Intellektuelle, Künstler und Schriftsteller. Die Kreativität zeigt sich schon in den unzähligen bunten Gebäuden, die in Pink, Gelb oder Orange einen echten Farbtupfer in die modernisierte Stadt Berlin zaubern. Biergärten in begrünten Seitenstraßen laden zum Plauschen und Verweilen ein. Prenzlauer Berg ist lässig und entspannt, ohne jede Spur von Hektik. Der extravagante Teil Berlins ist eine einzige Sehenswürdigkeit. Historische Architektur, Kunstmalereien an Häuserwänden und außergewöhnliche Baustile versetzen Besucher in Staunen. Der alte Wasserturm in Tortenbauweise besitzt Denkmalstatus und ist ein beliebtes Besichtigungsobjekt. Das berühmte Kinder- und Jugendtheater, verschiedene Kunstmuseen und eine außergewöhnliche Kunstbibliothek begeistern Kulturinteressierte.

Shopping mit Charme

Hier in Prenzlauer Berg finden Sie garantiert das richtige Mitbringsel von ihrer Reise. Unzählige kleine Kreativläden in bezaubernder Umgebung locken mit einzigartigen Deko-Artikeln, selbstgemachten kulinarischen Köstlichkeiten und extravaganter Kleidung in schöngeistiger Atmosphäre. Nebenbei lernen Sie den Stadtteil kennen und entdecken überall neue Reize. Auch die versteckten Hinterhof-Läden sollten Sie nicht versäumen. Am Wochenende locken Flohmärkte am Arkonaplatz sowie im Mauerpark, wo im Sommer Karaoke für Stimmung sorgt.

Ausgehen und Genießen

Im modernen Multi-Kulti-Stadtteil Prenzlauer Berg begegnen Ihnen Restaurants aller Art von Indisch über Türkisch bis zur Molekularküche, und das zu unschlagbar günstigen Preisen. Gemütliche Cafés oder moderne Coffeebars versprechen entspannte Pausen zwischendurch und eine ungeahnte Kaffeevielfalt. Unterstützt durch unzählige Freiluftkonzerte und -veranstaltungen präsentiert sich der Stadtteil Prenzlauer Berg in den Sommermonaten in seinem ganzen Facettenreichtum.

Berlin-Kreuzberg

Reisen Berlin: Kreuzberg

Bergmannstraße © Valerio [email protected]

Berlin hat viele Gesichter. Diese Vielfalt spiegeln auch die Bezirke der Hauptstadt wider. Einer der berühmtesten von ihnen ist Kreuzberg, das international Bekanntheitsgrad besitzt. Hier lebte die Avantgarde als Berlin noch eine Insel war. Auch nach der Wiedervereinigung ist Kreuzberg der lebendigste und bunteste Teil der Stadt. Auf Ihrer Reise nach Berlin können sie hier die Atmosphäre schnuppern, die der Berliner Kunst und Kultur eine ständige Inspiration ist.

Mulitkulti und Toleranz im Kiez

Ganz nah am Kreuzberger Leben sind sie in der Wiener Straße, der Oranienstraße sowie in der Bergmannstraße. Cafés, Restaurants und kreative Geschäfte prägen hier das Bild. Bei schönem Wetter, wenn sich das Leben auf der Straße abspielt, verbreitet sich ein südländisches Flair. Ob im schicken Korbsessel oder auf der harten Holzbank, hier sitzt jeder neben jedem, Berührungsängste gibt es nicht. Multikulti und entspannte Toleranz sind typisch für Kreuzberg.

Trinken und Speisen in gemütlichem Ambiente

Das alte Kreuzberg erleben Sie auf in der Marheineke Markthalle und der Markthalle IX. Beide sind mehr als einhundert Jahre alt. Alltägliches steht hier neben Kuriosem, internationale Spezialitäten neben Bioprodukten aus Brandenburg. Auch die typische Kreuzberger Besuchermischung wird Ihnen gefallen. Friedlich bewegen sich Punks, trendige junge Mütter, türkische Frauen und knurrige Berliner Rentner unter einem Dach. Gediegen geht es dagegen im Alt-Berliner Wirtshaus Max und Moritz zu. Die Einrichtung hat sich seit der Gründerzeit kaum verändert, und die Speisekarte scheinbar auch nicht. Hier können Sie die Berliner Spezialität Hoppelpoppel probieren oder sich mit einem deftigen Kutscher-Gulasch stärken.

Sehenswürdigkeiten

Neben seiner Atmosphäre hat Kreuzberg auch attraktive Sehenswürdigkeiten zu bieten. Verpassen Sie bei Ihrer Reise nach Berlin nicht den Besuch am Checkpoint Charlie. Das angrenzende Mauermuseum erzählt Geschichten von geglückten und tragisch geendeten Fluchtversuchen. Weitere Attraktionen in Berlin-Kreuzberg sind das Deutsche Technikmuseum und das Jüdische Museum. Am Abend haben Sie die Wahl zwischen einer Vorstellung im Hebbel-Theater oder geselligen Stunden in einer der unzähligen hippen Bars und Szeneklubs. Auch romantische Ecken gibt es in Kreuzberg. Auf den Rasenflächen am Landwehrkanal können Sie entspannen und das quirlige Treiben auf sich wirken lassen.

Berlin-Mitte

Reise nach Berlin: Berlin-Mitte

© [email protected]

Die Regierungshauptstadt Berlin genießt einen ausgezeichneten Ruf. Unter den unzähligen Museen über Parks und Promenaden und der Vielzahl an kulturellen Veranstaltungen findet jeder sein Berlin-Programm. Ein Großteil der Attraktionen befindet sich in Berlin-Mitte. Möchten Sie sämtliche Facetten von Berlin kennen lernen, planen Sie eine mehrtägige Reise.

unterhaltungsprogramm in Berlin-Mitte

Unzählige junge Leute aus der ganzen Welt kommen wegen des angesagten Nachtlebens nach Berlin-Mitte. Diskotheken, schicke Bars und Lounges machen das Zentrum Berlins zur Ausgehmeile. Wenn Sie zu den Berlin-Besuchern gehören, die das nächtliche Feiern längst hinter sich gelassen haben, werden Sie die Vorstellungen in den renommierten Theatern und Opern, von denen sich ein Großteil in Berlin-Mitte befindet, bevorzugen. In der Philharmonie können Sie jeweils dienstags den harmonischen Klängen bei einem Mittagessen lauschen.

Die Hackeschen Höfe

Ein Höhepunkt einer Reise nach Berlin sind die Hackeschen Höfe. Das größte Hofareal Deutschlands ist einer der kreativsten Orte Berlins. Hier leben und arbeiten Menschen in künstlerisch gestalteten Räumen, die zeitweise besichtigt werden können. Die bunten Fassaden, dominiert von Blautönen, sowie die hübschen Butzenscheiben, mal von Rundbögen, mal viereckig eingerahmt, bieten ein unvergleichliches Fotomotiv. In den Geschäften finden Sie von Designermode bis hin zu dekorativen Einzelstücken alles, was das Shopping-Herz begehrt. In den gemütlichen Cafés und Restaurants warten kulinarische Genüsse und manchmal ein buntes Unterhaltungsprogramm wie ein Pianostück oder eine kleine Theaterkostprobe. Möchten Sie auch den Abend in den Hackeschen Höfen verbringen, sorgen ein Programmkino, ein kleines Theater und ein Varieté für Unterhaltung.


Spaziergang durch Berlin: Die gute Stube – Von den Linden zum Pariser Platz

Spaziergang durch Berlin Mitte

Ihr Spaziergang durch Berlin-Mitte, den Sie am besten auf der Prachtstraße Unter den Linden beginnen, führt Sie zum Pariser Platz mit dem weltberühmten Brandenburger Tor, welches einst Ost und West trennte. Im Sommer wird Ihr Spaziergang durch kreative Straßenkünstler bereichert. Nach einem kurzen Fußmarsch gelangen Sie zum Reichstagsgebäude, auch das Bundeskanzleramt ist nur einen Katzensprung entfernt. Flanieren Sie im Regierungsviertel an der Spree entlang, Gelegenheiten für ausgedehnte Pausen gibt es überall. In den unzähligen Künstler-Cafés, Konditoreien und Bistros ergeben sich oft nette Gespräche.

Was sind Ihre Lieblingsplätze in Berlin-Mitte? Hinterlassen Sie einen Kommentar.