Hipster Olympiade Berlin

Hipster Olympiade Berlin

Hipster sind inzwischen zum Massenphänomen in deutschen Großstädten geworden. Berlin hat besonders viele davon. Die einen lieben, die anderen hassen sie, aber niemand steht ihnen gleichgültig gegenüber. Aber was genau sind eigentlich Hipster?

Was sind Hipster?

Der Begriff Hipster beschreibt ein soziales Milieu oft gut situierter Mittelschichtabkömmlinge, welches versucht, ein aufgeklärtes und zugleich modebewusstes Anderssein vom Mainstream zu kultivieren. Zum Selbstverständnis der Hipster gehört dabei der Einsatz von Ironie.

Die 2. Hipster Olympiade

Ganz im Zeichen der – für Hipster ja so typischen – Ironie steht die 2. Hipster Olympiade, die am 21.07.2012 auf dem Gelände des Postbahnhofs stattfindet. Hipster und alle, die es gern sein wollen, können sich hier im „Jutebeutel Weithüpfen“, dem „Hornbrillenweitwurf“ oder im „Röhrenjeans Tauziehen“ probieren. Neben der Olympiade gibt es eine Open Air-Party, einen Fashion-Walk, Kreativ-Flohmarkt und eine Urban-Art-Ausstellung. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenlos.

Foto: www.hipster-olympiade.de

Karaoke im Mauerpark

Karaoke im Mauerpark

Karaoke im Mauerpark

Bei schönem wie bei schlechtem Wetter füllt sich jeden 4. Sonntag die Tribüne im Mauerpark zum Nachmittag hin. Der Grund: Karaoke im Mauerpark.

Freiluft Get-together

Im Mauerpark wird gesungen, musiziert und gechillt. Beim Karaoke kann jeder seine Sangeskünste oder die, die er denkt, die er hätte, mehreren hundert Leuten vorführen. Das Talent reicht von überwältigend, über routiniert bis schlichtweg „Wette verloren„. Das Publikum ist aber nett und klatscht und jubelt bei jedem.

Flohmarkt am Mauerpark

Gleich nebenan lockt der Flohmarkt am Mauerpark (Infos zu Berliner Trödelmärkten) jeden Sonntag die Massen. Ein Karaoke-Besuch lässt sich gut damit verbinden.

Schottland in Berlin

Highland Games

© Holger Koppatsch

Mit den 2. Berliner Highland Games kommt am 14. und 15. Juli ein Stück Schottland in die Hauptstadt. In den Marzahner Gärten der Welt können Besucher einen Hauch keltischen Zaubers und schottische Lebensfreude erleben. Bei traditionellen Wettkämpfen wie Baumstammwerfen und Fässerweitwurf messen sich die besten Highlander Deutschlands miteinander. Schottische Dudelsackklänge, Tänze und kulinarische Spezialitäten auf einem mittelalterlichen Markt runden das Programm der Highland Games ab.

Die Highland Games finden jeweils zwischen 11 und 18 Uhr auf der Erweiterungsfläche Süd in den Gärten der Welt statt. Der Eintritt kostet 5,00 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Jahreskartenbesitzer haben freien Eintritt.

Wedding Dress Berlin

© degewo WEDDING DRESS #7

Wedding Dress, eines der erfolgreichsten und meist besuchten Events zur Berlin Fashion Week, jährt sich am 7. und 8. Juli 2012 zum siebten Mal. Während viele Veranstaltungen der Fashion Week nur für geladene Gäste sind, ist das Modefestival Wedding Dress für alle frei und kostenlos. Wie in den Jahren zuvor werden wieder Tausende von Besuchern beim Event in der Weddinger Brunnenstraße erwartet.

Auf dem Areal zwischen den U-Bahn Stationen Bernauer Straße und Voltastraße sowie in einem 500 Quadratmeter großen Designer-Sale präsentieren etwa 150 Designer ihre Kollektionen. Mehrere Fashionshows, darunter eine Kindermodenschau, sind im Programm. Auf der Wiese Stralsunder Straße bereichern Live-Konzerte und DJ-Acts das Festival. Für das leibliche Wohl sorgen zahlreiche Stände mit Leckereien und Erfrischungsgetränken.

Bergmannkiez – Straßenfest

Hier wird gegessen, getrunken, geschlendert und gefeiert, was das Zeug hält.

image

Voll ist es auf der Bergmannstrasse.

Staatsoper für alle

Don Giovanni, Staatsoper

Don Giovanni, Staatsoper © Monika Rittershaus

Die Veranstaltung Staatsoper für alle feiert in diesem Jahr sein 5-jähriges Jubiläum. Zu einem der Höhepunkte des Berliner Kultursommers werden am Samstag und Sonntag wieder mehrere Zehn­tausend Besucher erwartet.

Jährlich finden zum Saisonauftakt der Staatsoper Unter den Linden finden auf dem Bebelplatz eine Live-Übertragung eines Stückes aus dem Opernhaus und ein Live-Konzert statt. Dieses Jahr gibt es bei freiem Eintritt folgendes Programm zu erleben:

Samstag, 30. Juni 2012, 19 Uhr
DON GIOVANNI von Wolfgang Amadeus Mozart
Live-Übertragung aus dem Schiller Theater

Sonntag, 1. Juli 2012, 13 Uhr
Konzert der Staatskapelle Berlin
Peter I. Tschaikowsky
Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23
Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36
Dirigent: Daniel Barenboim
Klavier: Yefim BronfmanPeter I.

Christopher Street Day Berlin

Dieses Wochenende findet in Berlin zum 34. Mal der Christopher Street Day statt. Rund eine Million Menschen werden wieder auf die Straße gehen, um für die Rechte von Schwulen, Lesben, Transsexuellen und Transgender, Inter- und Bisexuellen zu demonstrieren.

Der CSD erinnert an das Aufbegehren von Homosexuellen und anderen sexuellen Minderheiten gegen Polizeiwillkür am 27. Juni 1969 in der New Yorker Christopher Street, bei dem es zu tagelangen Straßenschlachten zwischen Homosexuellen und der Polizei kam. In Berlin findet der CSD seit 1979 statt. Damals demonstrierten in West-Berlin 400, teils vermummte, Teilnehmer für ihre Rechte.

Am 23. Juni ziehen bunt geschmückte Wagen von Kreuzberg bis nach Mitte, wo die Teilnehmer am Brandenburger Tor eine Abschlusskundgebung und ein Live-Programm erwarten. Der CSD wird auch dieses Jahr wieder von einem bunten Festivalprogramm begleitet.

Auf Radio Eins gibt es am 23. Juni zwischen 14 und 18 Uhr eine Sondersendung zum Christopher Street Day. Für Die warme Welle berichten mit Frauke Oppenberg und Holger Wicht live von der Parade. Dazu gibt es Gäste aus Politik und Kultur sowie die passende Partymusik.

Mit Musik den Sommer begrüßen

Wie jedes Jahr zum Sommeranfang erklingt auch dieses Jahr am 21. Juni in 340 Städten wieder weltweit die Fête de la Musique. Was 1982 mit der Idee des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang in Paris begann, hat sich längst zu einem globalen und populären Ereignis entwickelt.

Seit 1995 wird die Fête de la Musique auch in Berlin gefeiert. Dank der Ausnahmezulassung für Straßenmusik kann am 21. Juni zwischen 16 bis 22 Uhr in ganz Berlin an öffentlichen Plätzen akustisch musiziert werden. Auf mehreren Dutzend Bühnen im gesamten Stadtgebiet gibt es außerdem ein Programm mit sämtlichen Musikstilen – und das alles bei freiem Eintritt. In den Straßen, in Parks, Konzertsälen, Clubs und Kirchen entfaltet sich zur Fête de la Musique die lebendige und bunte Musikszene der Metropole in all ihren Facetten.

Ausführliche Informationen zum Programm der Fête de la Musique finden Sie hier.

48 Stunden Neukölln

48 Stunden Neukölln

© 48 Stunden Neukölln

Zum bereits 14. Mal findet vom 15. bis 17. Mai 48 STUNDEN NEUKÖLLN – Berlins vielfältiges Kunst- und Kulturfestival statt. Unter dem Motto Endstation Paradies ist das Leitthema dieses Jahr die kontrovers diskutierte Veränderung des Stadtteils.

Von Freitag 19.00 Uhr bis Sonntag 19.00 Uhr finden in Nord-Neukölln an etwa 340 Veranstaltungsorten rund 600, größtenteils kostenlose Veranstaltungen statt. Nicht nur Cafés, Galerien und Theater, auch Privatwohnungen öffnen ihre Türen für Ausstellungen, Film- und Musikdarbietungen oder Lesungen. Das Festival lebt ganz von Engagement und Eigeninitiative der beteiligten Akteure, die ihre Veranstaltungen meist ohne finanzielle Förderung realisieren.

Ausführliche Programminformationen zu 48 STUNDEN NEUKÖLLN finden Sie hier.

Public Viewing in Berlin zur Fußball-EM

Ab heute ist es wieder soweit. Wegen der Fußball-EM will sich einen Monat lang niemand mit mir verabreden – außer zum Fußballgucken. Wer dennoch nicht auf seine Freunde verzichten will, kann sie zum Private Viewing nach Hause einladen. Oder beim Public Viewing vielleicht trotzdem Spaß haben.

Wie zu jeder Fußballmeisterschaft gibt es auch dieses Jahr wieder eine Fanmeile auf der Straße des 17. Juni zwischen zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule. Wer einen kleineren Rahmen bevorzugt, kann zwischen zahlreichen weiteren Veranstaltungsorten wählen. In Friedrichshain lädt das Fußballmagazin 11 Freunde zum Fußballschauen auf dem Gelände des Alten Postbahnhofs ein. Weitere größere Veranstaltungsorte sind die Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg und das Lido in Kreuzberg. Doch einen Mangel an Möglichkeiten dürfte es nicht geben. Fast jede Kneipe wird mit Flachbildschirm oder Leinwand ausgestattet sein. Hier finden Sie eine große Anzahl an Veranstaltungsorten.

Fanmeile, Biergarten oder zuhause – wo werden Sie die EM verfolgen?