Guggenheim Lab im Aufbau

Das ist der aktuelle Stand des Guggenheim Lab Berlin im Prenzlauer Berg.

image

Bisher steht also ein Stahlgerüst vor einer kahlen Mauer. Da braucht es noch ein wenig Fantasie, damit daraus ein Ort der Inspiration wird. Hier gibt es einen interessanten Audio-Beitrag zum Guggenheim-Lab.

Zur Oper in Berlin

Reise Berlin: Oper

Staatsoper © klara.[email protected]

Zurecht hat sich Berlin seine Reputation als Kulturmetropole erworben. Neben allerlei Spielstätten für Theater, Musicals und Konzerte gibt es vier Opernhäuser, mehr als irgendwo sonst in der Welt. Drei große Traditionshäuser und eine Neugründung bieten ein breites Spektrum an Aufführungen.

Deutsche Oper Berlin

Die deutsche Oper Berlin ist das zweitgrößte deutsche Opernhaus und das größte der Stadt Berlin. Im 2. Weltkrieg wurde sie komplett zerstört und erst 1961 in einem neuen Opernhaus wiedereröffnet. Die moderne Konstruktion ermöglicht optischen und akustischen Genuss auch von den hinteren Reihen der etwa 1900 Zuschauerplätze. Auf dem Spielplan stehen überwiegend Werke des 19. Jahrhunderts.

Staatsoper unter den Linden

Die Staatsoper Unter den Linden wurde Mitte des 18. Jahrhunderts im Auftrag Friedrich des Großen erbaut. Zweimal brannte sie bis auf die Grundmauern ab. Der 1955 vollendete Neuaufbau lehnt sich eng an die Originalarchitektur im Stil des Rokoko an. Unter der Leitung des international renommierten Generalmusikdirektors Daniel Barenboim konzentriert sich die künstlerische Arbeit auf zwei Bereiche: Große Sinfoniekonzerte und klassische Oper, inszeniert von experimentierfreudigen Regisseuren.

Komische Oper

Die Komische Oper ist das kleinste der Berliner Opernhäuser. Nach der Zerstörung des Stammhauses fand sie nach dem 2. Weltkrieg ihren Platz im ehemaligen Revuetheater Metropol. Ihr Gründer Walter Felsenstein hatte sich der Aufgabe verschrieben, die Oper volksnaher zu machen. Bis heute sind alle Inszenierungen des Hauses deutschsprachig. Die Philosophie der Gleichrangigkeit von Schauspiel und Musik prägen alle Aufführungen, die weit über deutsche Grenzen hinaus Beachtung finden.

Neuköllner Oper

Die Neuköllner Oper verdeutlicht einmal mehr den Mut, der die Berliner Kunstszene in allen Jahrhunderten ausgezeichnet hat. Im Jahr 1988 wurde sie im Berliner Problembezirk Neukölln eröffnet. Spielort ist ein traditionsreicher alter Ballsaal. 11 Neuproduktionen werden jedes Jahr vorgestellt. Dabei ist das Haus auf kein Genre festgelegt. Ob Musical, Barockoper oder experimentelles Musiktheater, alles wird in der Neuköllner Oper mit der gleichen Ausdruckskraft und künstlerischen Intensität inszeniert.

Veranstaltungen in Berlin

Reise Berlin: Veranstaltungen

Karneval der Kulturen © [email protected]

Der Ruf Berlins als eine der aufregendsten Metropolen der Welt gründet sich unter anderem auf die Vielfalt der Veranstaltungen, die das Stadtleben prägen. Kultur, Sport und Showbusiness bieten echte Highlights, oft sind sie allein Grund für eine Reise nach Berlin.

Berlinale

Das erste internationale Event im Jahresverlauf ist die Berlinale. Viele internationale Stars machen die Reise nach Berlin zu diesem weltweit bedeutenden Filmfestival. Neben dem offiziellen Festivalprogramm laufen in mehreren Kinos der Stadt Filme aus aller Welt in verschiedenen Kategorien. Selbst leidenschaftliche Cineasten werden das Angebot an Filmen nicht bewältigen können.

Karneval der Kulturen

Das Pfingstwochenende gehört dem Karneval der Kulturen, einer der Höhepunkte in der Serie der jährlichen Veranstaltungen und Aushängeschild des toleranten und multikulturellen Berlin. Entstanden ist er aus einem Straßenumzug in der berühmten Kreuzberger Bergmannstraße. Damals ein kleiner Korso, ist er heute eine bunte Großveranstaltung mit ­künstlerischem und politischem Rahmenprogramm. Aber immer noch ist er auch ein Treffpunkt der Einheimischen, die ihr friedliches Miteinander zelebrieren.

Berlin-Marathon

Das letzte Septemberwochenende bestimmt der Berliner Marathon, der zu den fünf wichtigsten Marathonläufen der Welt gehört. Profis und ambitionierte Hobbyläufer machen sich auf die Reise nach Berlin, um an der sportlichen Veranstaltung teilzunehmen. Auch hier schließt Berlin niemanden aus. Rollstuhlfahrer, Kinder und Skateboarder haben einen festen Platz im Programm.

Silvester

Seit dem Mauerfall begrüßt Berlin das Neue Jahr wieder am Brandenburger Tor. Die Besucherzahl bewegt sich im Millionenbereich. Für Stimmung ist gesorgt, denn Livebands und internationale DJs unterhalten das Publikum. Der Höhepunkt sind der gemeinsame Countdown und das gigantische Feuerwerk um Mitternacht.

Kultur erleben: Berliner Museen

IMG_6794 © by Stipo team

Kunst und Kultur locken Menschen aus aller Welt nach Berlin. Das facettenreiche kulturelle Angebot wird von Politik und Verwaltung uneingeschränkt gefördert. Zum Stolz der Berliner gehört ihre Museenlandschaft, die deutschlandweit einzigartig ist. Mehr als 170 Museen gibt es in der Stadt: Altehrwürdige und international bekannte, originelle und skurrile, etablierte und experimentelle Museen – sie bestätigen, dass Berlin die aufregendste Stadt der Republik ist. Wer einen ersten allgemeinen Zugang zur komplexen Museenwelt von Berlin sucht, hat dafür zwei exzellente Möglichkeiten: Den Besuch der Berliner Museumsinsel und eine Reise zur Langen Nacht der Museen. Weiterlesen

Kultur erleben in Berlin

Kultur auf dem Schiff - Hoppetosse bei reisen berlin Berlin genießt international den Ruf einer Kulturmetropole. Ob Oper, Theater, Musical, Kino oder Museum – auf einer Reise nach Berlin könnt Ihr aus einer Vielzahl an Kulturangeboten wählen.

Auf keinen Fall verpassen solltet Ihr Berlins renommierte Museen. Auf der Museumsinsel finden sich einige der bekanntesten: Pergamonmuseum, Bode-Museum, Alte Nationalgalerie, das Alte Museum mit der Antikensammlung und schließlich das 2009 wieder eröffnete Neue Museum. Mit der 3-Tage-Karte könnt Ihr alle Museen der Museumsinsel und weitere Museen im gesamtem Stadtgebiet besuchen. Liebhaber zeitgenössischer Kunst werden in den zahlreichen kleinen Galerien Berlins fündig. Viele Galerien haben sich in Mitte angesiedelt, die bekannteste ist das alternative Kunsthaus Tacheles in der Oranienburger Straße.

Weiterlesen